Facebook in China?

Gibt es nicht. In China wird neben anderen Diensten, wie Youtube oder Twitter natürlich auch Facebook gesperrt. So taucht bei meinem Chinesen zum Beispiel bei dem Aufruf von Facebook nur eine Fehlerseite auf. Wobei das Fehlen dieser Dienste wohl nur die wenigstens Chinesen stören dürfte, da in China der Dienst QQ vorherrscht, welcher auch im Gegensatz zu Facebook mit 200 Millionen Nutzern ganze 470 Millionen Benutzer hat. Natürlich gibt es einige Lösungen um doch Facebook in China zu nutzen, wie zum Beispiel durch “Tunnel” (genauere Details lassen sich hier nachlesen).

facebook-baidu

Nun konnte man aber in den letzten Tagen lesen, dass Facebook wohl mit der chinesischen Suchmaschine  Baidu ein neues soziales Netzwerk in China aufbauen will. Dies wird natürlich nur unter den “Regeln”, die in China vorherrschen, wie der laufenden Zensur und der sofortigen Löschung von unerwünschten Inhalten geschehen können.

Somit würde die Regierung es wieder schaffen, eine mögliche Koordination von Massenprotesten über das Internet zu verhindern. Folglich denke ich, dass die Pläne von Facebook nur wegen der neuen Einnahmequellen beschlossen wurden. (Wer sich noch erinnert, Google hat vor einiger Zeit sich gegen diese Zensur gestellt und so auch Geld einbüßen müssen.) Wie empfindet ihr das Verhalten von Facebook, sollte das Unternehmen eher versuchen eine Zensur nicht zu untersützen?

, , , ,

2 Responses to Facebook in China?

  1. @slntBob_ 12. April 2011 at 14:49 #

    Wäre ich Chinese, ich würde wegziehen ;)

    • Jonas 12. April 2011 at 15:06 #

      Hm, ich denke, wenn man nie etwas anderes gewohnt ist, wird man durch diese Zensur auch keine Beeinträchtigung sehen (außer natürlich, wenn man sich damit mehr beschäftigt)