Tag 2: Yu Garten, Handeln in China (Teil1)

Am Morgen des 2. Tages jammerten viele Mitreisende über Rücken und Schulterschmerzen, denn die Betten waren für deutsche Verhältnisse extrem hart. Wer das mal ausprobieren möchte, der legt sich einfach auf einen normalen Esstisch mit Tischdecke und versucht zu schlafen. (Bitte aufpassen, nicht, dass der Tisch durchbricht :P)

Nach dem Frühstück fuhren wir dann in den Yu Garten, welcher als einer der schönsten Gärten Chinas gilt. Hier lernten wir auch die 4 Elemente eines Gartens: Steine, Gebäude, Wasser und Pflanzen. Aus diesen 4 Elementen besteht jeder Garten in China.

Weiter fanden wir auch in vielen Gärten und Parks Brücken vor, wobei diese alle nicht gerade, sondern verwinkelt gebaut worden sind. Der Grund liegt im Aberglaube an Böse Geister, so glauben die Chinesen, dass Böse Geister nur gerade laufen können und so kommen diese Geister nicht über verwinkelte Brücken:

DSC08772

Natürlich fehlte auch das Element Gebäude nicht, hier ein kleiner Pavillon:

DSC08816

Weitere Impressionen aus dem Garten findet ihr in der Gallery:

Als nächstes durften wir in dem Viertel rund um den Garten shoppen. Dies läuft aber meistens ganz anders ab, als in Deutschland, denn hier wird fast immer gehandelt, so steht meistens nicht einmal ein Preis aus dem Produkt. Handeln schaut in China ungefähr so aus:

  1. Man fragt nach dem Preis und bekommt zum Beispiel 300 genannt.
  2. Man nennt seinen eigenen “Wunschpreis”, am besten so niedrig wie möglich, also zum Beispiel 60
  3. Der Verkäufer lenkt schon weiter ein, so ist sein 2. Preis zum Beispiel schon einmal 200
  4. Man bleibt entweder bei seinem Preis oder geht leicht hoch, also zum Beispiel auf 70
  5. Schritt 2-3 wiederholen sich dann einige Male
  6. Wenn man bei seinem persönlichem Maximum angekommen ist, welches zum Beispiel bei 100 liegt, besteht man noch ein paar Male auf dieses Maximum.
  7. Wenn der Verkäufer jetzt nicht auf das Geschäft eingehen will, geht man einfach weg.
  8. Spätestens 10 Sekunden später kommt der Verkäufer einem zu 99% hinterhergerannt und geht auf das Geschäft ein.

In diesem Viertel gab es neben Livevorführungen der Produkte …

DSC08846

… auch interessantes Essen…

DSC08851

… und ein Teehaus, in dem sogar live Tee produziert wurde:

DSC08859

Abschließend noch ein Impressionen aus diesem Viertel:

DSC08856 chinesisches-gebäudeDSC08878 DSC08882DSC08862 DSC08888DSC08703 DSC08712

, , , , , , , , , , ,

One Response to Tag 2: Yu Garten, Handeln in China (Teil1)

  1. Helmut 24. Mai 2011 at 21:03 #

    Bei diesen tollen Bildern bekommt man richtig Reiselust.